Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Verschiedenes’
21 Jan

Vivaldi mit Beschreibung

Sehr schöne Idee, finde ich:
Eine schicke Seite, die beim Zuhören von Vivaldis „Winter“ aus den „4 Jahreszeiten“ Erklärungen tickert…
Nett gemacht und gerade für Klassik-Einsteiger bestimmt eine schöne Sache.
Vor allem bei solcher „Programmmusik“, wo man ja sowieso ein Bild vor Augen haben sollte und es einem eigentlich eher leichtfällt, dies auch zu tun:

orchestrated

[via herzdamengeschichten]

Hier habe ich eine Übersetzung des Sonetts gefunden, nach dem Vivaldi den Winter komponiert hat:

Antonio Vivaldi

L’Inverno

Agghiacciato tremar tra nevi algenti
Al severo spirar d‘ orrido Vento,
Correr battendo i piedi ogni momento;
E pel soverchio gel battere i denti;

Passar al foco i di quieti e contenti,
mentre la pioggia fuor bagna ben cento,
Caminar sopra ‚l ghiaccio, e a passo lento
Per timor di cader, girsene intenti;

Gir forte, sdruzziolar, cader a terra;
Di nuovo ir sopra ‚1 ghiaccio e correr forte
Sin ch‘ il ghiaccio si rompe, e si disserra;

Sentir uscir dalle ferrate porte
Scirocco, Borea, e tutti i Venti in guerra:
Quest‘ è Inverno, ma tal, che gioia apporte.

Winter
Übertragung: Oswald Köberl

Du zitterst in des Frostes starrem Kreis,
ein kalter Wind bläst heulend dir entgegen,
und zähneklappernd stapfst du durch das Weiß,
setzt Fuß vor Fuß auf schneeverwehten Wegen.

Zufrieden spürt man: der Kamin ist heiß,
wenn draußen Hunderte durchnäßt der Regen,
wenn sie aus Furcht, zu stürzen, übers Eis
sich nur mit Vorsicht, zaudernd fortbewegen.

Doch sieh, dort gleitet einer, dreht sich, fällt –
und wieder muß er auf dem Eise weiter,
bis es zuletzt in Stücke birst, zerschellt.

Scirocco, Bora brechen nun als Streiter
aus ehernem Gelaß in alle Welt. –
So ist der Winter – doch gewiß auch heiter.

05 Jan

Digital Concert Hall – Was soll ich gucken?

download

Hm. Den „Tonkünstler-Kalender“ wollte niemand haben. Ich schmeiße ihn dann jetzt in den Müll. Schade.

Heute abend werde ich mein 48-Stunden-Ticket für die „Digital Concert Hall“ der Berliner Philharmoniker freischalten. Das kam vor Weihnachten in meinem Briefkasten geflattert. Einfach so. Keine Ahnung, ob das jetzt „Werbung“ der Berliner ist oder ob es mir jemand anonym geschenkt hat!?

Dort kann man Live-Konzerte ansehen, sofern welche stattfinden (bis Ablauf des Tickets kommt aber kein superspannendes und schon gar nicht an einem Tag, wo ich hinterher Zeit habe, das Ticket noch ausgiebig zu nutzen), aber auch das gesamte Konzert-Archiv der Berliner.

Das werde ich tun. Also eine Auswahl. Habe noch keine Ahnung, was ich mir ansehen werde. Da gibt es sooo viele tolle Sachen.

Anke Gröner empfahl mir gerade via Twitter dieses Konzert. Sie mag Thielemann, ich finde Albrecht Meyer klasse und Richard Strauss ebenfalls. Wird gegeguckt. Dankesehr für den Tipp.

Und jetzt Ihr! Was soll ich noch ansehen? Hier könnt Ihr Euch das Konzert-Archiv ansehen: *klick*
Was würdet Ihr auswählen?

01 Sep

Tai Chi zum Mitmachen im Park

Morgen, Sonntag, den 2.September 2012 um 15 Uhr
veranstaltet die Deutsch-chinesische Gesellschaft
eine Tai Chi Vorführung mit Schnupper-Stunde für alle
im Südpark Düsseldorf.

Weitere Infos hier: *klick*

Die Teilnahme ist kostenlos.

Zur Auflockerung werde ich zwischendurch 2 kleine chinesisch angehauchte Stückchen auf der Flöte beisteuern.

21 Feb

artoporta – Künstlerdatenbank online

Heute bekam ich eine Mail von den Betreibern einer neuen Künstler-Online-Datenbank namens „artoporta“.
Die Idee finde ich schön.

Ich lasse mal die Herrschaften selber sprechen. Sie schrieben mir folgendes:

„Wir sind ein Start-up aus Berlin, das mit artoporta einen Ort ins Leben gerufen hat, an dem sich Musiker und darstellende Künstler vereinen, vorstellen und vernetzen können. Das professionelle Netzwerk soll das Arbeiten von Künstlern erleichtern: Es können Jobs angeboten und gefunden werden, das eigene Schaffen präsentiert und der Kontakt mit möglichen Projektpartnern aufgebaut werden. Derzeit ist artoporta noch in der Testphase und wir arbeiten an weiteren Funktionen.
Einen ersten Eindruck kannst Du über die öffentlichen Profile dieser Künstler aus den Bereichen Musik, Theater und Tanz gewinnen. Mehr Infos über artoporta findest Du auch in unserem Blog, sowie auf Facebook und Twitter. Artoporta präsentiert in diesem Jahr auch zum ersten Mal die Künstler des Podium Festivals.“

Ich habe mir selber mal testweise ein Profil angelegt:

Mal gucken, ob das irgendwas bringt. Ich für meinen Teil wüsste natürlich gerne, ob artoporta auch nach der Testphase noch kostenlos bleibt…!?

05 Jan

Angekommen!

Heute brachte mir der Paketbote ein unglaublich riesiges Paket:

Was da drin war?
Natürlich mein Gewinn vom jpc-Blog!
Der Kunstdruck des „Flötenkönigs“ Pahud.
Aber ich hatte ihn mir nicht sooo gewaltig vorgestellt!
Der Druck ist wirklich unglaublich. Glasklar und brilliant.
Jetzt muß ich nur noch überlegen, wo im Musikzimmer er seinen Ehrenplatz bekommt…
Noch steht er vor dem Notenregal:

14 Dez

La Mer de Pianos

Ein wunderbarer Film über den ältesten Klavierladen in Paris.
Ganz alte Schule. Herrlich.
Hierher kommen vor allem Klavierstimmer aus ganz Frankreich um sich mit „Tools“ einzudecken.
Man riecht beim Gucken förmlich den Staub und auch das Leben der letzten Jahrhunderte.
Wunderschön.

[via ilovechaos]

13 Dez

Pahud und der Flötenkönig

Gerade habe ich das jpc-Blog entdeckt. Wußte gar nicht, dass es das gibt.

Und was entdecke ich als allererstes? Einen Hinweis auf das neue Album von Emmanuel Pahud: „Flötenkönig“


[Foto: jpc]

Auf der CD geht es um die Musik am Hofe von Kaiser Friedrich dem Großen… also Kompositionen von ihm selbst (er war ja selber ein begabter Flötist und hat sogar komponiert!) sowie seiner Lehrer, die bei ihm am Hof tätig waren (z.B. C.Ph.E.Bach und Quantz).

Auf der jpc-Seite findet man exklusiv einen kostenlosen Download eines Quantz-Capriccio sowieo ein kleines Werbe-Video, wo Pahud etwas über die CD und die Hintergründe erzählt.

Toll!

Ach, jetzt habe ich das Video gerade bei Youtube gefunden (allerdings auf Englisch… bei jpc ist es auf Deutsch!):

Und hier kann man jetzt einen Kunstdruck vom CD-Cover gewinnen!

KategorienCDs, Musik, Verschiedenes Tags:
23 Apr

Werbung in eigener Sache

Drüben ist jetzt meine neue Foto-Seite online.
Ich würde mich sehr über Besuche und Kommentare dort freuen.
Der Link zum Kommentieren ist etwas versteckt. Rechts unten unter der Bild-Einzelansicht.